Risikolebensversicherung
Sichern Sie Ihre Familie ab
Die besten Anbieter für Ihre Risikolebensversicherung
Die Top-Tarife der Risikolebensversicherung im Test
Individueller Vergleich der besten Risikolebensversicherungen
Alles was Sie wissen müssen: Ihr GRATIS-Download: Hier
Artikel DruckenArtikel Versenden
TeilenTwitternTeilen

Sind Kombinationsverträge aus Risikolebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Ohne Frage, eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist Pflichtprogramm für jeden Arbeitnehmer, eine Risikolebensversicherung ein unverzichtbarer Baustein im Hinterbliebenenschutz. Wer mit der Berufsunfähigkeitsversicherung zugleich seine Angehörigen für den Fall des eigenen Todes absichern möchte, für den kann eine Kombination aus beiden Produkten die richtige Wahl sein.
 Sind Kombinationsverträge aus Risikolebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Risikolebensversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung oder Kombi?

Die Risikolebensversicherung bezahlt nur dann, wenn der Versicherte vor dem Ende der Vertragslaufzeit stirbt. Erlebt der Versicherte das Ende der Police, geht er ohne Leistung aus dem Vertrag heraus. Diese Vorsorge bietet einen optimalen Hinterbliebenenschutz, doch keinerlei Risikovorsorge für die Versicherten selbst.

Wird man nämlich auf Grund einer Erkrankung arbeitsunfähig, erhält man aus der RLV keine finanziellen Hilfen. Die staatliche Erwerbminderungsrente dürfte nur in den seltensten Fällen ausreichen, um den gewohnten Lebensstandard zu halten. Welche Zusatzversicherung greift also?

Auf alle Fälle eine Berufsunfähigkeitsversicherung! Die zahlt als Absicherung eine Rente aus. Je nach Tarif und vertraglicher Gestaltung, ab einer Arbeitsunfähigkeit von 50 Prozent. Die Versicherungsgesellschaften bieten hier Kombiprodukte aus Lebensversicherung und Zusatzversicherung an.

Quasi ein Sorglos Paket mit Namen: Risikolebensversicherung mit Berufsunfähigkeit-Zusatzversicherung (BUZ). Das bedeutet für den Versicherten wirklich einen kompletten Rundumschutz: Zum einen erhält er eine monatliche Rente, sollte man aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten können und zum anderen sind die Angehörigen durch eine Einmalzahlung bei seinem Ableben abgesichert.

Die großen Vorteile von Kombiprodukten

Ist man Berufseinsteiger, braucht man eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Andernfalls stände man im Falle einer Erwerbsunfähigkeit komplett ohne Rente da. Die Erwerbsminderungsrente wird nur an die ausgezahlt, die vorher mindestens drei Jahre eingezahlt haben!

Hat man eine Familie mit kleinen Kindern sollte man eine Risikolebensversicherung abschließen. Beim Tod des Hauptverdieners könnten die Hinterbliebenen sonst vor einem finanziellen Desaster stehen. Wer also ohnehin darüber nachdenkt Risikolebens- und Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, kann mit einem Kombiprodukt gut beraten sein.

Praktisch ist: Man kann beide Versicherungen, beziehungsweise Lebensversicherung mit Zusatzversicherung bei ein und demselben Anbieter abschließen. Das spart Zeit, Papierkram und Geld: Was für ein Glück – bei dem Kombiprodukt entstehen nämlich nur ein einziges Mal Verwaltungsgebühren und Abschlusskosten. Im Falle der Berufsunfähigkeit werden zudem die Beiträge für die Risikolebensversicherung weiter bezahlt oder die Beiträge werden freigestellt – je nach Vertragsgestaltung. Kann der Versicherte eine Berufsunfähigkeit von 50 Prozent nachweisen, erhält er die Berufsunfähigkeitsrente. Verstirbt er, greift die Risikolebensversicherung aus der BU plus Zusatzversicherung und zahlt den Angehörigen eine einmalige Kapitalleistung.

Der Schutz für die Familie und der eigene Schutz stehen im Vordergrund bei den Kombinationsverträgen. Der Vergleich verschiedener Produkte ist das A und O. Achten Sie aber nicht nur auf die Beiträge sondern auch auf die Vertragsgestaltung und Zusätze! Findet man den richtigen Anbieter, kann man um einiges günstiger wegkommen als bei zwei Einzelverträgen.

Die Nachteile von Kombiprodukten

Ein Nachteil ist, dass die Versicherer beim Kombiprodukt nicht gerade ihre Top-Produkte auf den Markt werfen. Man sollte sich bewusst sein, dass bei der Risikolebensversicherung der Beitrag zu den wichtigsten Kriterien zählt. Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung dagegen die Versicherungsbedingungen. Bei einem Kombiprodukt muss man sich vielleicht auf Kompromisse einlassen.

Ein größeres Manko für die Verbraucher sehen Experten allerdings beim Thema Flexibilität: Vielleicht benötigt man den Hinterbliebenenschutz der Risikolebensversicherung nicht bis zum Ende des Vertrags, wohl aber die Berufsunfähigkeitsversicherung, die bis zur Rente behalten werden sollte. Während es bei einer einzelnen Risikopolice möglich ist, die Versicherungssumme anzupassen und damit die Beträge zu reduzieren, kann man das bei kombinierten Verträgen nicht. Möchte man sich von einer der beiden Versicherungen trennen, wird man ein: „Geht leider nicht“ vom Versicherer hören.

Entscheidet man sich gegen eine, erlischt bei einer Kündigung automatisch die zweite Versicherung. Bei älteren Versicherten im Rentenalter, die keine BU mehr brauchen, kann es in der Folge schwer werden, eine Risikolebensversicherung mit gleich günstigen Konditionen zu finden. Je jünger man ist, desto günstiger ist diese Police. Hat man seine Darlehen abbezahlt und die Kinder stehen finanziell auf eigenen Beinen – kurz, man braucht den Hinterbliebenenschutz nicht mehr – erlischt bei einer Kündigung gleichzeitig der wichtige Schutz aus der BU.

Um hier kein Defizit zu haben, muss dieser neu abgeschlossen werden. Leider muss man auch hier bei einem erneuten Abschluss aufgrund des bereits höheren Alters mit sehr viel höheren Beiträgen rechnen. Auch die Gesundheitsprüfung steht erneut an. Leidet man an Erkrankungen oder hat man Risiken durch Vorerkrankungen, muss man unter Umständen mit der Ablehnung eines neuen Abschlusses zur Berufsunfähigkeitsversicherung rechnen.

Fazit: vergleichen und individuell bestimmen!
Bevor man sich für Kombiprodukt oder Einzelverträge entschiedet, sollte man unbedingt mehrere Varianten durchrechnen und vergleichen. Der günstigste Anbieter der einen Police ist nicht unbedingt der Preiswerteste bei der anderen. Augen auf, hier hilft nur ein genauer Vergleich mit unserem Rechner!

Artikel DruckenArtikel Empfehlen
24.06.2015
Foto: Debu55y / Shutterstock.com
Fotos:Model/Colourbox.de
Ihre Möglichkeiten

Rechner

Jetzt individuell die Beiträge für Ihre Risikolebensversicherung ausrechnen

Vergleich

Die beste Risikolebensversicherungen zum Schutz Ihrer Familie auf einen Blick

Beratung

Jetzt persönliche Beratung für Ihre Risikolebensversicherung anfordern

Die Top-5 Anbieter
Unser Risikolebensversicherung-Vergleich zeigt Ihnen, welchen monatl. Zahlbeitrag Sie erwarten können.
Anbieter Tarif monatl.
Zahlbeitrag*
Hannoversche Leben T1 Hannoversche Leben T1 9,86 €
Community Life RLV Community Life RLV 10,01 €
Canada Life RLK Canada Life RLK 11,70 €
Stuttgarter Trf20 Stuttgarter Trf20 12,16 €
Dialog RIS Dialog RIS 12,18 €
*Berechnungsgrundlage: Risikolebensversicherung, geboren im März 1987 - 30 Jahre alt bei Versicherungsbeginn 01.03.2017, Nichtraucher, Ingenieur/in, 100% kaufm. oder Bürotätigkeit, Vertragslaufzeit 35 Jahre bis zum 01.03.2052 mit 65, Versicherungssumme 100.000 €, gleich bleibend während der Vertragslaufzeit, Überschussverwendung als Sofortrabatt, überregionale Angebote. Es wird jeweils der günstigste Tarif einer Gesellschaft angezeigt. Die Auswahl der Produkte aus den verfügbaren Daten hängt ausschließlich von den angezeigten Vorgaben ab.
 
Quelle: Biallo.de / Franke und Bornberg
Zu Ihrer persönlichen Berechnung