Risikolebensversicherung
Sichern Sie Ihre Familie ab
Die besten Anbieter für Ihre Risikolebensversicherung
Die Top-Tarife der Risikolebensversicherung im Test
Individueller Vergleich der besten Risikolebensversicherungen
Alles was Sie wissen müssen: Ihr GRATIS-Download: Hier
Artikel DruckenArtikel Versenden
TeilenTwitternTeilen

Eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen… gibt es das?

Viele Menschen suchen nach Risikolebensversicherungen ohne Gesundheitsfragen. Gibt es so was überhaupt? Wie schauen solche Tarife aus?
 Eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen… gibt es das?

Jein! Es gibt Verbraucher, die eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung wünschen. Seit dem 17.März 2010 gibt es die Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen nicht mehr. Vorerkrankungen wirken sich auf die Höhe der Versicherungsbeiträge aus und müssen angegeben werden. Einige Versicherungen bieten ihre Risikolebensversicherung dennoch ohne die übliche Gesundheitsprüfung an. An Stelle der Gesundheitsfragen tritt ein vereinfachter Fragenkatalog. Statt der üblichen 25 werden nur fünf Fragen zur Gesundheit des Antragstellers gestellt.

Aber Achtung:
Nur unter bestimmten Kriterien! Ein Hinterbliebenenschutz ohne Gesundheitscheck kann zum Beispiel eine sehr geringe Versicherungssumme im Todesfall bedeuten. Angehörige müssen mit einer Kapitalauszahlung von 20.000 oder 30.000 Euro auskommen. Manche Versicherer, die eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitscheck anbieten, koppeln diese gerne an eine Wartefrist von 12 – 18 Monaten. Wieder andere verlangen so hohe Beiträge, die in keiner Relation zur Leistung stehen.

Sollte es Ihr Gesundheitszustand erlauben, entscheiden Sie sich für eine Risikolebensversicherung mit Gesundheitsprüfung. Vergleichen Sie die unterschiedlichen Anbieter und suchen Sie sich mit Hilfe unseres Rechners, den für Sie günstigsten heraus. Lehnen Sie eine Gesundheitsprüfung kategorisch ab, gibt es folgende Alternativen und Anbieter.

Allianz Risikolebensversicherung verzichtet auf Gesundheitsfragen

Seit 2014 bietet die Allianz ihre verbesserte Kombination aus Baufinanzierungs-Darlehen und Hinterbliebenen-Vorsorge an. So verzichtet der Versicherer bei der Risikolebensversicherung auf detaillierte Gesundheitsfragen, das aber nur in Verbindung mit einem Darlehensvertrag der Allianz Baufinanzierung. Der Kunde muss keinen Gesundheitscheck absolvieren, aber bestätigen, dass er in den zwei vorausgegangenen Jahren uneingeschränkt arbeitsfähig war und nicht an einer schweren Krankheit leidet.

Hierzu zählt der Versicherer zum Beispiel Krebs, Diabetes oder Nierenversagen. „Der Kauf einer Immobilie ist eine Anschaffung fürs Leben, daher sollten die Angehörigen im Ernstfall abgesichert sein. Der Zinsnachlass und die vereinfachte Risiko Prüfung machen die Hinterbliebenenvorsorge preiswert und leichter“, erläutert Dr. Peter Haueisen, Fachbereichsleiter Baufinanzierung bei Allianz Leben.

Kein Verzicht, aber Verkürzung der Gesundheitsfragen

Die uniVersa Lebensversicherung a.G. verzichtet nicht auf ihren Fragenkatalog, verkürzt ihn jedoch im Bereich der Risikolebens- und Kapitallebensversicherung. Bisher hatte der Versicherungsnehmer 25 Fragen zu seiner Gesundheit und seinem Allgemeinzustand zu beatworten, nun ist der Katalog auf fünf Fragen beschränkt worden. Aber auch hier gibt es für dieses neue Procedere Auflagen. Die Risikolebensversicherung geht bis zu einer maximalen Versicherungssumme von 100.000 Euro, sowie die Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit für eine klassische Privatrente bis 250 Euro Monatsbeitrag.

Alternativen zur Risikolebensversicherung
Wenn Sie fürchten – aus welchem Grund auch immer – von der Risikolebensversicherung abgelehnt zu werden, können Sie sich Alternativen suchen. Es gibt einige Versicherer, die ihre Kapitallebensversicherungen ohne Gesundheitsfragen anbieten. Zwar sind die wesentlich teurer als eine RLV, doch bauen Sie hier ein Kapital für die Altersvorsorge auf. Eine andere Alternative ist sicher eine Sterbegeldversicherung. Ab 60 oder 70 Jahren wird es schwer sein einen Versicherer zu finden.

Die Sterbegeldversicherung bietet eine gute und günstige Alternative, die Hinterbliebenen im Todesfall finanziell versorgt zu wissen. Bei einer Risikolebensversicherung gibt es im Vergleich zur Kapitallebensversicherung kein selbst aufgebautes Kapital, das im Erlebensfall ausbezahlt wird und auf das der Versicherer im Todesfall zurückgreifen kann. Möchte man eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung abschließen, weil man zum Beispiel Angst vor einer Ablehnung hat, muss man mit höheren Jahresbeiträgen rechnen als für eine Police mit dem Gesundheitstest. Da der Versicherer bei einem Abschluss ohne Beantwortung der Gesundheitsfragen davon ausgeht, dass der Versicherungsnehmer mit einem erhöhten Risiko oder dem frühen Tod rechnet, kalkuliert er höhere Risiken ein. Das schlägt sich nicht nur auf die Beiträge nieder, sondern auch auf die Höhe der Versicherungssumme.

Wie lauten eigentlich die Gesundheitsfragen?
Vorneweg: Es gibt keinen einheitlichen Fragen Katalog der Risikolebensversicherungen. Wir haben für Sie aber einige der üblichen Themen der Versicherer zusammengestellt.

1. Tumorerkrankungen
2. Medikamenteneinnahme
3. Infektionen wie HIV
4. Zurückliegende Unfälle oder Krankenhausaufenthalte
5. Raucher
6. Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes
7. Nierenleiden
8. Pflegestufe
9. Gewicht und Körpergröße
10. Allergien
11. Psychische Erkrankungen
12. Erkrankungen des Bewegungsapparates
13. Riskante Sportarten wie Fallschirmspringen

Entscheiden Sie sich für eine Risikolebensversicherung mit Gesundheits-Check, beachten Sie bitte, dass es wichtig ist, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Bei falschen oder unvollständigen Angaben riskieren Sie es, Ihren Versicherungsschutz oder den Ihrer Angehörigen zu verlieren.


Artikel DruckenArtikel Empfehlen
20.04.2017
Foto: RTimages / Shutterstock.com
Fotos:Model/Colourbox.de
Ihre Möglichkeiten

Rechner

Jetzt individuell die Beiträge für Ihre Risikolebensversicherung ausrechnen

Vergleich

Die beste Risikolebensversicherungen zum Schutz Ihrer Familie auf einen Blick

Beratung

Jetzt persönliche Beratung für Ihre Risikolebensversicherung anfordern

Die Top-5 Anbieter
Unser Risikolebensversicherung-Vergleich zeigt Ihnen, welchen monatl. Zahlbeitrag Sie erwarten können.
Anbieter Tarif monatl.
Zahlbeitrag*
Hannoversche Leben T1 Hannoversche Leben T1 9,86 €
Community Life RLV Community Life RLV 10,01 €
Dialog RISDW Dialog RISDW 11,32 €
Zurich Life RisikoBas Zurich Life RisikoBas 11,40 €
HUK-Coburg WB HUK-Coburg WB 12,15 €
*Berechnungsgrundlage: Risikolebensversicherung, geboren im September 1987 - 30 Jahre alt bei Versicherungsbeginn 01.09.2017, Nichtraucher, Ingenieur/in, 100% kaufm. oder Bürotätigkeit, Vertragslaufzeit 35 Jahre bis zum 01.09.2052 mit 65, Versicherungssumme 100.000 €, gleich bleibend während der Vertragslaufzeit, Überschussverwendung als Sofortrabatt, überregionale Angebote. Es wird jeweils der günstigste Tarif einer Gesellschaft angezeigt. Die Auswahl der Produkte aus den verfügbaren Daten hängt ausschließlich von den angezeigten Vorgaben ab.
 
Quelle: Biallo.de / Franke und Bornberg
Zu Ihrer persönlichen Berechnung